Rollator unter 6 kg: Empfehlung

Rollator unter 6 kg

Wenn dein Rollator unter 6 kg Eigengewicht auf die Waage bringen soll, dann bist du hier richtig. Wir haben uns für dich schlaugemacht und herausgefunden, welche Modelle wahre Leichtgewichte sind. Unsere persönliche Empfehlung für dich ist der Bascomedical Carbon.

Du bist in Eile, möchtest keine Zeit verlieren und deine leichtgewichtige Gehhilfe schon bald in den Händen halten? Dann findest du hier eine Liste mit Rollatoren unter 6 kg, die wir dir wärmstens empfehlen können:

  1. Bascomedical Carbon
  2. Dietz Taima M-GT
  3. Bischoff&Bischoff Capero

So findest du den besten Rollator unter 6 kg Eigengewicht

Früher waren Rollatoren häufig schwer, klobig und dadurch alles andere als wenig. Heute gibt es wahre Leichtgewichte, mit denen man auch mit Geh-Beeinträchtigung nicht das Gefühl hat, auf der Strecke zu bleiben.

Wiegt dein Rollator unter 6 kg, dann bist du vollkommen flexibel im Alltag. Du kannst ihn nicht nur einfach über den Boden schieben, sondern auch über Bordsteinkanten und die eine oder andere Stufe heben.

Diese Modelle machen sowohl im Innenraum als auch beim Spaziergang oder Einkauf eine gute Figur. Mit Extras wie einem Einkaufskorb, einer Sitzgelegenheit und ähnlichen Zusatzfunktionen werden sie zum idealen Begleiter für das alltägliche Leben.

Zusätzlich lassen sie sich gut auf Reisen mitnehmen – einige Modelle sind sogar 3-fach klappbar und finden selbst im kleinsten Kofferraum Platz.

6 kg ist übrigens die magische Grenze bei Gehhilfen. Das ist jenes Gewicht, das auch Personen mit Einschränkungen noch problemlos heben können.

Damit du den besten Rollator unter 6 kg finden kannst, haben wir uns für dich informiert. Wir nehmen dir die langwierige Recherche ab und stellen dir hier Gehhilfen vor, die wenig Eigengewicht haben und dennoch sehr robust und sicher sind.

Der Liebling vieler Nutzer und auch unser Favorit ist der Bascomedical Carbon.

Warum das so ist und worauf du bei der Auswahl achten musst, das verraten wir dir jetzt.

Du bist hier richtig, wenn

  • dein Rollator unter 6 kg wiegen soll,
  • du ein leichtes und gleichzeitig robustes Modell suchst,
  • du dich über leichtgewichtige Gehhilfen informieren möchtest.

Das Wichtigste über leichtgewichtige Mobilitätshilfen auf einen Blick

In diesem Artikel haben wir recherchiert und alle Infos zusammengetragen, die du für deine Kaufentscheidung brauchst. Damit du die richtige Wahl triffst, musst du schon vorab drei Punkte beachten:

  • Material: Ein Rollator unter 6 kg besteht entweder aus einem Aluminium- oder einem Carbonrahmen. Beide Materialien sind sehr empfehlenswert, wobei Carbon zwar teurer, dafür aber langlebiger ist.
  • Räder: So ziemlich jeder neue Rollator hat heute sehr wendige Räder. Die vorderen Räder können sich um die eigene Achse drehen. Je größer die Reifen, desto einfacher kannst du über unebenes Gelände gehen – etwa in der Stadt, im Park oder im Garten.
  • Verwendungszweck: Soll dein Rollator dich auf Reisen begleiten, möchtest du damit Städte besichtigen oder möchtest du ihn nur im Innenraum nutzen? Es gibt viele unterschiedliche Modelle und Einsatzzwecke. Ideal ist ein Gerät mit etwas größeren Rädern, das relativ leicht ausfällt. So kannst du den Rollator sowohl innen als auch außen verwenden.

Die beliebtesten Rollatoren mit weniger als 6 Kilogramm Eigengewicht

Hier findest du drei Modelle, die in unabhängigen Tests und bei Online Shop Bewertungen besonders gut abgeschnitten haben:

Der Amazon Liebling

Top Produkt
Bescomedical Carbon
Besonders leicht und robust
Der Leichtgewicht-Rollator ist ein flexibler Begleiter, der durch seine höhenverstellbare Funktion eine individuelle Anpassung an deine Bedürfnisse ermöglicht.
499,99 EUR
(Stand von: 27.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Der Bascomedical Carbon ist mit gerade mal 5,7 kg ein wahres Leichtgewicht.

Er hat große Vorderräder und gilt daher als pannensicher. Rein optisch ist er schlicht und sportlich gehalten, wodurch er zum Hingucker wird.

Du kannst ihn für verschiedene Gewichtsklassen bestellen und bei jedem Modell die Griffhöhe zwischen 81 und 94 cm einstellen.

Gefaltet beträgt die Größe gerade noch 70 x 25 x 81 cm.

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Dietz Taima M-GT
Mit Reflektoren und Lenkungsdämpfer
Ein wahres Leichtgewicht mit nur 5,8 kg Eigengewicht und beeindruckender Belastbarkeit von bis zu 150 kg.
193,47 EUR
(Stand von: 27.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Oder wie wäre es mit dem Dietz Taima M-GT? Dieses Leichtgewicht ist bis 150 kg Benutzergewicht ausgelegt, hat eine Ankipphilfe und kann auch im gefalteten Zustand stehen.

Zum Lieferumfang zählen Reflektoren, Lenkungsdämpfer, Rückenbügel, Gehstockhalter und eine Netztasche.

Mit seinen Softreifen kannst du über glatte und unebene Untergründe fahren. Ein Lenkungsdämpfer reduziert das Flattern der Vorderräder auf rauem Boden.

Der Profi für Reisen

Top Produkt
Bischoff&Bischoff Capero
Leichtgewicht mit 5,8 kg
Dieser moderne und schnittige Rollator kann mit wenigen Klicks zusammengefaltet und transportiert werden. Dank seiner Bauart ist er sowohl für die Wohnung als auch für Draußen geeignet.
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Auch eine sehr gute Wahl ist der Bischoff&Bischoff Capero. Mit 5,8 kg darf er sich ohne Weiteres als Leichtgewicht bezeichnen.

Er wird gerne von Menschen gekauft, die viel auf Reisen sind. Mithilfe des Einhand-Mechanismus kannst du die faltbare Sitzfläche nutzen, um den Rollator zusammenzuklappen.

Wer möchte, kann die Sitzfläche nutzen, um eine Pause einzulegen.

Insgesamt lässt er sich mit den großen Rädern gut draußen verwenden. Aufgrund der geringen Gesamtbreite von 64 cm kommt er aber auch bestens in Innenräumen klar.

Max. Benutzergewicht: 136 kg.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Mobilitätshilfen mit wenig Gewicht gefunden

Damit du schon bald den besten Rollator unter 6 kg dein Eigen nennen kannst, haben wir viel recherchiert. Wir haben das Internet nach Modellen durchkämmt, die neben geringem Gewicht gleichzeitig viel Stabilität mit sich bringen.

Wir haben uns durch Beschreibungen geklickt, Informationen von Herstellern gelesen und verglichen und Kundenbewertungen überprüft.

Darauf haben wir bei der Recherche besonderen Wert gelegt:

  • Max. Gewicht
  • Max. Benutzergewicht
  • Bauart und Maße
  • Material
  • Zubehör
  • Zusammenklappbarkeit

Um all das herauszufinden, haben wir uns Meinungen und Bewertungen in Foren angesehen und unabhängige Tests durchgelesen. Ebenso haben wir Stiftung Warentest nach Empfehlungen durchsucht.

Wir möchten sicherstellen, dass du mit unsren Informationen die passende Wahl triffst.

Unsere Reihung

  1. Bascomedical Carbon
  2. Dietz Taima M-GT
  3. Bischoff&Bischoff Capero

Worin liegen die Vorteile, wenn ein Rollator nur 6 kg wiegt?

Es gibt viel, das dafür spricht, eine Mobilitätshilfe zu wählen, die selbst nur wenig auf die Waage bringt. Du profitierst von:

  • Wendigkeit und Bewegungsfreiheit
  • Leichtem Transport
  • Leichter Überwindung von Bordstein und Hindernissen
  • Wenig nötiger Kraft

Wendigkeit und Bewegungsfreiheit

Leichtgewicht Rollatoren sind wegen ihrer speziellen Bauart und des geringen Gewichts sehr wendig. Es gibt kaum Modelle, die mehr Bewegungsfreiheit bieten. Du kannst damit in enge Räume, Flure und ins Badezimmer fahren und darin sogar wenden.

Viele Modelle sind daher sowohl für Indoor als auch Outdoor eine Bereicherung.

Übrigens: Es gibt auch Rollatoren, die weniger als 5 kg haben!

Leichter Transport

Ein Rollator, der weniger als 6 kg Gewicht auf die Waage bringt, ist ideal für den Transport und die Verwendung auf Reisen geeignet. In den meisten Fällen kann sie der Nutzer selbstständig ins Auto verladen.

Solltest du das Modell ein paar Schritte tragen müssen, dann wird das bei einem so geringen Gewicht auch kein Problem darstellen.

Bordsteine und Hindernisse überwinden

Sitzt man im Rollstuhl, benutzt man einen Rollator oder schiebt man einen Kinderwagen – etwas haben all diese Situationen gemeinsam: Man merkt erst jetzt, wie viele Bordsteine es gibt. Und zwar nicht nur an fremden Orten, sondern auch in der vertrauten Nachbarschaft.

Nach wie vor gibt es vor vielen Gebäuden ein bis zwei Treppen, die man überwinden muss, um nach innen zu gelangen. Das ist mit einer schweren Gehhilfe kaum möglich. Mit einem Rollator unter 6 kg jedoch schon. Natürlich hängt das aber auch ganz davon ab, wie stark deine Geh-Beeinträchtigung ausfällt.

Für Leute mit wenig Kraft

Hast du das Gefühl, dass dir für einen gewöhnlichen Rollator die Kraft fehlt. Du tust dir schwer, ihn zu schieben? Der Unterschied zu einem leichtgewichtigen Modell wird dich verblüffen.

Die Gehhilfe lässt sich dadurch leicht schieben und hat meistens auch sehr wendige Räder.

Was macht einen guten Rollator unter 6 kg aus?

Du möchtest ganz sicher den besten leichtgewichtigen Rollator kaufen, den es zurzeit gibt. Er soll dich glücklich machen und zu deinem Alltag passen. Aber nicht jeder Rollator ist gleich gut geeignet, nur weil er unter 6 kg wiegt, sollte das nicht dein einziges Entscheidungsmerkmal sein.

Achte zusätzlich auf:

  • Verstellbarkeit
  • Stabilität und Sicherheit
  • Klappbarkeit
  • Sitzfläche
  • Zubehör

Verstellbarkeit

Ein guter Rollator lässt sich auf deine Körpergröße einstellen. Achte deshalb immer darauf, wie groß du bist und ob sich das Modell auf deine Größe anpassen lässt. Schwer ist es oft für Menschen, die über 1,90 groß sind, aber auch kleine Personen können sich bei der Auswahl des passenden Rollators alles andere als leicht tun.

Die Hersteller geben zum Glück in den Produktbeschreibungen an, für welche Zielgruppe das Modell gebaut wurde.

Es ist enorm wichtig, dass du den Rollator richtig einstellst, wenn du ihn nutzt. So verhinderst du Nacken- und Rückenschmerzen. Außerdem bist du viel trittsicherer, wenn die Höhe auf dich angepasst ist.

Stabilität und Sicherheit

Eine Mobilitätshilfe sollte natürlich nicht nur wenig Eigengewicht mitbringen, sondern gleichzeitig für ein Gefühl der Sicherheit sorgen. Das gelingt am besten, wenn sie sehr stabil ist.

Der Nutzer sollte nicht das Gefühl haben, dass der Rollator wackelt und sogar umfallen könnte. Ein Rollator unter 6 kg wird immer aus Aluminium oder Carbon gefertigt. Beide Materialien gelten als sehr robust und äußerst belastbar.

Zum Thema Sicherheit: Sollte dein Rollator keine Reflektoren besitzen, dann kaufe sie gleich mit. Selbst im Sommer solltest du sie anbringen, um für Auto- und Radfahrer jederzeit sichtbar zu sein.

Klappbarkeit

Es ist nicht zwingend nötig, dass sich der Rollator zusammenfalten lässt. Aber es erleichtert den Alltag enorm, wenn man Rollatoren, die man gerade nicht benötigt, gefaltet im Vorraum verstauen kann.

Ebenso lohnt es sich darauf zu achten, dass der Rollator 2- oder 3-fach klappbar ist, wenn du gerne auf Reisen bist. Je kleiner das Modell dann ist, desto einfacher kannst du es transportieren. Wiegt der Rollator dann auch noch weniger als 6 Kilogramm, kann dich nichts mehr aufhalten.

Sitzfläche

Ja oder nein? Möchtest du dich bei Spaziergängen ausruhen und die Beine entspannen? Dann braucht der Rollator eine Sitzfläche. Fühlst du dich aber fit genug, dann kannst du getrost darauf verzichten.

Es ist inzwischen aber sowohl bei Indoor als auch Outdoor Rollatoren so, dass die meisten über eine Sitzmöglichkeit verfügen. Ob du sie nutzt oder nicht, bleibt dir überlassen. Falls nicht, kannst du bei sehr vielen Modellen den Rückengurt abnehmen.

Zubehör

Es gibt viel Zubehör für Rollatoren. Einiges davon ist im Lieferumfang enthalten, anderes nicht. Schau dir an, worauf du wert legst und was dir nicht so wichtig erscheint. Viele Dinge aus dem Zubehör kannst du später selbstständig nachrüsten.

  • Regenschutz: Regenschirme zum Anklemmen halten beide Hände frei.
  • Ankipphilfe: Unterstützt beim Überwinden von Bordsteinen.
  • Rückengurt: Bietet Unterstützung beim Sitzen.
  • Tasche: meist abnehmbar für Einkäufe und persönliche Gegenstände.
  • Tablet: Um Getränke, Snacks oder persönliche Utensilien abzulegen und zu transportieren.
  • Sitzfläche: Für Pausen, um die Beine auszurasten.
  • Handwärmer: können über die Griffe gezogen werden, um die Finger im Winter zu wärmen.
  • Stockhalterung: hier lässt sich der Gehstock anbringen und jederzeit entnehmen.

Aber Achtung, genau lesen: Die Bezeichnung Rollator unter 6 kg bezieht sich häufig tatsächlich nur auf den Rollator selbst. Viele Hersteller geben zwar Einkaufskörbe, Stockhalterungen etc. zum Lieferzubehör, aber rechnen es wegen der Abnehmbarkeit nicht zum Gewicht.

Unsere Reihung

  1. Bascomedical Carbon
  2. Dietz Taima M-GT
  3. Bischoff&Bischoff Capero

Kaufberatung: 6 kg Rollator kaufen – das musst du beachten

Noch bevor du dich auf ein Modell festlegst, solltest du ein paar Kleinigkeiten berücksichtigen. Welche das sind, kannst du hier nachlesen:

  • Anwendungsort
  • Transport und unterwegs
  • Anzahl der Räder
  • Design

Anwendungsort

Ein leichtgewichtiger Rollator ist die optimale Wahl, wenn es um ein Modell für die Straße, für Parks oder für tägliche Einkäufe geht. Viele haben zusätzlich eine Ankipphilfe, um Bordsteine oder einzelne Treppenstufen zu überwinden.

Es gibt aber auch Indoor Rollatoren, die nur wenig Gewicht aufweisen. Sie unterscheiden sich in der Bauart, da sie extra schmal ausfallen. Einige haben zusätzlich eine Sitzfläche, damit der Nutzer eine Pause einlegen kann. Für mehr Infos schau mal hier vorbei: „Diese Indoor Rollatoren sind extra schmal

Du musst im ersten Schritt also für dich abklären, wo du das Gerät größtenteils einsetzen möchtest.

Transport und unterwegs

Viele Menschen entscheiden sich für einen Rollator unter 6 kg, weil sie damit besonders flexibel sind. Die Modelle sind ideal, wenn man eine Reise unternehmen möchte. Sie sind leicht zu tragen, können problemlos in Kofferräume gehoben und in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden.

Wenn du ein eigenes Auto besitzt oder oft mit derselben Person mitfährst, dann achte darauf, dass sich der Rollator darin verstauen lässt. Je nach Marke und Hersteller können die Modelle bis zu 3-fach zusammenklappbar und extra für Kofferräume ausgelegt sein. 

Anzahl der Räder

Einige Leichtgewicht Rollatoren haben drei statt vier Rädern. Das macht sie in vielen Fällen leichter als die klassischen Rollatoren mit 4 Reifen. Modelle mit 3 Rädern sind vor allem für Innenbereiche geeignet, weil sie wendig und leicht zu manövrieren sind.

Allerdings braucht man ein gutes Gleichgewichtsgefühl, um mit einem Delta-Rollator umgehen zu können. Auf unebenen Untergründen bieten sie nicht so viel Stabilität wie Modelle mit 4 Rollen.

Farbe und Design

Gab es Gehhilfen lange Zeit nur in Grau, so hat sich zum Glück einiges geändert. Moderne Rollatoren sind in vielen Farben und Bauarten erhältlich. Sie können Rot, Türkis, Blau, Braun, Pink oder doch ganz klassisch Schwarz und Silber ausfallen.

Wichtig ist, dass du dich mit deiner Gehunterstützung wohlfühlst und hier trägt nun mal auch die Farbe ihren Teil dazu bei. Wer möchte, kann seinen Rollator aber auch selbst verschönern und aufpeppen.

6 kg Rollator: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist dir noch unsicher, für welchen Rollator unter 6 kg du dich wirklich entscheiden sollst? Welcher ist der beste Rollator für dich und das, was du damit vorhast?

Damit du die richtige Entscheidung triffst, zeigen wir dir die Fragen, die du dir vor dem Kauf stellen musst.

Gehe diese Fragen durch, um die beste Wahl zu treffen:

  • Wie hoch ist das Eigengewicht des Modells und welche Komponenten werden einberechnet?
  • Wie schwer bin ich?
  • Wo liegt die maximale Belastungsgrenze für den Rollator?
  • Wie groß bin ich und lässt sich der Rollator auf diese Größe verstellen?
  • Möchte ich ein Modell mit Sitzfläche kaufen? Wenn ja: Ist die Fläche breit genug für mich?
  • Kann man den Rollator falten?
  • Passt er in mein Auto?
  • Ist der Rollator für den Innen- oder Außenbereich geeignet? Wo möchte ich ihn am ehesten verwenden?
  • Mit welchem Zubehör wird das Modell geliefert?
  • Muss ich den Rollator selbst aufbauen oder ist er fix fertig?
  • Wie viel kostet das Modell und wie viel bin ich bereit auszugeben?
  • Wo liegt meinen finanzielle Schmerzgrenze?

Unsere Reihung

  1. Bascomedical Carbon
  2. Dietz Taima M-GT
  3. Bischoff&Bischoff Capero

Unser Fazit

Wenn ein Rollator 6 kg oder weniger wiegen soll, dann wird er mit großer Wahrscheinlichkeit aus Carbon gefertigt sein. Das bedeutet oft, dass er preislich zwar etwas teurer ist, aber dafür ist er auch viel robuster und leichter.

Achte neben dem Gewicht auf die passende Größe, ergonomische Eigenschaften und die Möglichkeit, die Gehhilfe zusammenzuklappen. Dann findest du bestimmt das beste Modell für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert