Welche Gehhilfen gibt es? Der ultimative Ratgeber!

Welche Gehhilfen gibt es?

In diesem Beitrag gehen wir der Frage nach: Welche Gehhilfen gibt es? Gemeinsam erforschen wir die verschiedenen Typen und finden heraus, welches Hilfsmittel am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Das tägliche Leben ist voller Bewegung und Aktivität, doch wenn du mit Mobilitätseinschränkungen zu kämpfen hast, können schon einfache Strecken eine große Herausforderung darstellen.

Vielleicht betrifft es dich persönlich, oder du kümmerst dich um einen geliebten Menschen, der Schwierigkeiten beim Gehen hat. ❤️ In beiden Fällen ist es entscheidend, sich über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren und die richtige Gehhilfe auszuwählen.

So können die Selbstständigkeit und Lebensqualität erhalten bleiben. In diesem Blogbeitrag tauchen wir gemeinsam in die Welt der Mobilitätshilfen ein, um genau dieser Frage auf den Grund zu gehen: Welche Gehhilfen gibt es?

Vom traditionellen Gehstock über Rollatoren bis hin zu modernen Gehhilfen mit innovativen Funktionen – die Palette ist vielfältig. Jede Art von Gehhilfe, egal ob neu oder gebraucht, hat ihre Vorzüge und bestimmte Eigenschaften und bestimmten Maßen, die du verstehen solltest. Die eine passt besser zu diesem Bedürfnis, die andere in eine andere Lebenssituation.

Gemeinsam werden wir die verschiedenen Modelle durchgehen, herausfinden, wie Rollatoren funktionieren, wie sie deinen Alltag erleichtern können.

Mein Ziel für diesen Artikel ist es, dass du am Ende nicht nur einen umfassenden Überblick über die verschiedenen verfügbaren Gehhilfen hast, sondern auch das nötige Wissen besitzt, um die für dich oder deinen Angehörigen am besten geeignete Gehhilfe auswählen zu können. 🩼👩‍🦽

Jeder Schritt zählt auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit und Wohlbefinden, und mit der richtigen Unterstützung wird jeder dieser Schritte sicherer und selbstbewusster. Welche Gehhilfen gibt es und welche passt zu mir? Das finden wir jetzt heraus!

Wann ist eine Gehhilfe sinnvoll?

Eine Gehhilfe ist in vielen Lebenslagen und Situationen eine große Unterstützung. Sie trägt dazu bei, dass du lange mobil und selbstständig bleiben kannst. Eine Gehhilfe ist in diesen Lebenslagen eine Hilfe:

  • Verletzungen und Rehabilitation: Nach Verletzungen, Operationen oder während der Rehabilitation kann eine Gehhilfe notwendig sein, um das betroffene Bein, die Hüfte oder den betroffenen Fuß zu entlasten und den Heilungsprozess zu unterstützen.🦵🏻
  • Chronische Schmerzen oder Erkrankungen: Menschen mit chronischen Schmerzen oder Erkrankungen wie Arthritis, die die Beweglichkeit einschränken, profitieren oft von Gehhilfen. Damit lässt sich die Belastung auf die Gelenke minimieren und die Mobilität erleichtern.
  • Alterungsbedingte Mobilitätseinschränkungen: Mit zunehmendem Alter können sich die Balance und die Kraft in den Beinen verringern, was das Sturzrisiko erhöht. Gehhilfen können hier unterstützen und für zusätzliche Stabilität sorgen.🧓🏻
  • Balance- und Koordinationsprobleme: Menschen mit Erkrankungen, die die Balance und Koordination beeinträchtigen (wie z.B. Multiple Sklerose oder Parkinson), können mithilfe von Gehhilfen sicherer gehen und das Risiko von Stürzen reduzieren.
  • Vorübergehende Schwächung: Auch nach längeren Krankheitsphasen oder Operationen, in denen die Beine nicht belastet werden durften, kann eine Gehhilfe helfen, die Muskulatur schrittweise wieder aufzubauen und die Mobilität zu verbessern.
  • Verbesserung der Lebensqualität: Abseits von Verletzungen und Erkrankungen kann der Einsatz einer Gehhilfe auch einfach dazu dienen, die allgemeine Lebensqualität zu erhöhen, indem sie mehr Unabhängigkeit ermöglicht, um aktiv am sozialen Leben teilzunehmen.

Aber welche Gehhilfe gibt es und welche Art von Gehunterstützung ist die beste für dich? Das werden wir jetzt herausfinden! 🙂

Auch interessante Beiträge für dich

Welche Gehhilfen gibt es?

Gehhilfen im ÜberblickWenn es um Mobilitätsunterstützung geht, bietet der Markt eine breite Palette von Gehhilfen an, die auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Von ganz klassischen Gehstöcken bis hin zu spezialisierten Gehwagen für Wanderwege – alles hat seine eigenen Vorzüge.😉

Lass uns die verschiedenen Arten von Gehhilfen im Detail ansehen. So kannst du die beste Lösung für deine Situation finden. Man unterscheidet:

Der Gehstock

Welche Gehhilfen gibt es außer Gehstock?
Der Stock ist die am weitesten verbreitete Gehhilfe

Der Gehstock, auch bekannt als Spazierstock oder Gehhilfe, ist eine der ältesten und einfachsten Formen der Mobilitätsunterstützung. Schon in der Antike schnappte man sich Stöcke, um leichter gehen zu können.

Seit damals hat sich aber technisch zum Glück einiges getan. Heutige Gehstöcke sind ergonomisch geformt, haben kaum Eigengewicht und bringen viele andere Funktionen mit. ✨🤩

Ein Gehstock besteht aus einem langen Schaft mit einem Griff an einem Ende und einer Gummikappe am anderen Ende, um Rutschen zu verhindern. Der Gehstock ist besonders geeignet für Menschen, die nur eine leichte Unterstützung benötigen und ist ein weitverbreitetes Hilfsmittel bei Balanceproblemen oder leichten Gehbeschwerden.

Wann kommt der Gehstock zum Einsatz?

  1. Leichte Gehbeschwerden: Menschen mit leichter Schwäche in einem Bein oder leichten Schmerzen können von einem Gehstock profitieren, um das betroffene Bein zu entlasten.
  2. Balance und Stabilität: Der Gehstock bietet zusätzliche Stabilität und hilft, das Gleichgewicht zu halten, was besonders auf unebenen Oberflächen oder bei Unsicherheiten beim Gehen hilfreich ist.
  3. Nach Verletzungen: Nach Verletzungen oder Operationen kann ein Gehstock helfen, das Gewicht von einem verletzten Bein oder Fuß zu nehmen und den Heilungsprozess zu unterstützen.

Für wen ist der Gehstock geeignet?

Der Gehstock eignet sich für Personen, die noch relativ mobil sind und nur eine leichte Unterstützung benötigen. Er ist weniger geeignet für Menschen mit erheblichen Mobilitätseinschränkungen oder denen, die beidseitige Unterstützung benötigen.

Gehstöcke gibt es in schicken Designs vom Holzstock mit Silberknauf bis hin zum praktischen Faltstock mit ergonomisch geformten Griff und extra geringem Gewicht.

Top Produkt
Klappbarer Carbon Gehstock
79,99 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
Vorteile Nachteile
Überall und schnell verfügbar Nur für leichte Einschränkungen geeignet
Günstig Kann auf glattem Boden rutschen
Faltbare Modelle können gut verstaut werden Einseitige Verwendung führt zu Belastung von Gelenken und Schiefhaltungen
Nicht bei Gleichgewichtsproblemen geeignet

Entwicklungen im Bereich der Gehstöcke

In den letzten Jahren hat es zahlreiche Entwicklungen im Bereich der Gehstöcke gegeben. Dazu gehören:

  1. Ergonomische Griffe: Modernere Modelle bieten ergonomisch geformte Griffe, die einen bequemeren und sichereren Halt bieten.
  2. Höhenverstellbarkeit: Viele Gehstöcke sind heute höhenverstellbar, um sie an die Körpergröße des Nutzers anpassen zu können.
  3. Faltbarkeit: Für eine bessere Portabilität gibt es faltbare Gehstöcke, die leicht in einer Tasche verstaut werden können.
  4. Integrierte Beleuchtung: Einige Modelle bieten integrierte Lichter, um die Sicherheit bei schlechten Lichtverhältnissen zu erhöhen.

Drei- und Vierfußgehhilfen

Mehr Stabilität als klassische Gehstöcke bieten Drei- und Vierfußgehstützen – man nennt sie auch „Mehrfußgehhilfen. Sie sind am unteren Ende mit drei oder vier Füßen ausgestattet und bieten deshalb bessere Stabilität und mehr Sicherheit beim Gehen. 🙂

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Gehstock bietet die Dreifußgehhilfe den Vorteil, dass sie von allein steht und nicht umfällt, wenn du sie loslässt. Das macht die Handhabung für Menschen mit eingeschränkter Hand- oder Armkraft leichter.

Diese Gehhilfe eignet sich besonders für ältere Personen, Menschen mit Gleichgewichtsstörungen oder für diejenigen, die eine zusätzliche Unterstützung beim Gehen benötigen.

Top Produkt
Vierfußgehstütze
49,99 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Der Sitzstock

Ein Sitzstock ist eine Weiterentwicklung des klassischen Gehstocks. Es handelt sich dabei um eine Gehhilfe, die mit einem integrierten Sitz ausgestattet ist. Er kombiniert die Vorteile des Gehsthocks mit denen eines Klappstuhls.

Du kannst ihn aufklappen, wenn du dich ausruhen möchtest und bekommst zusätzliche Stabilität und Unterstützung beim Gehen. Er ist ideal für längere Spaziergänge oder Ausflüge. 🌳

Für wen sind Sitzstöcke geeignet?

Der Sitzstock ist ideal für ältere Personen oder Personen mit Mobilitätseinschränkungen, die beim Gehen Unterstützung benötigen, aber auch die Möglichkeit haben wollen, sich zwischendurch auszuruhen.

Top Produkt
Sitzstock
53,99 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Die Krücke

Welche Gehhilfe passt zu mir? Sind es Krücken?
Krücken sind ein guter Helfer für alle, die einen guten Gleichgewichtssinn haben.

Krücken verlagern das Gewicht von den Beinen auf den Oberkörper. Sie werden oft paarweise verwendet und bestehen aus einem langen Schaft, der über die Handgriffe hinaus bis zu den Unterarmen verläuft.

Die klassische Krücke wird unter der Achsel getragen – das Körpergewicht ruht also auf den Achseln. 🩼 Andere Modelle werden am Unterarm getragen. Dir steht ein Griff zur Verfügung und zusätzlich liegen die Unterarme in einer Manschette. Dadurch wird das Gewicht besser verteilt und es kommt zu weniger Druckstellen.

Gehstützen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, etwa für die rechte oder linke Hand, mit unterschiedlichen Handgriffen, sie können faltbar sein, extra stabil, extra leicht. 🙂

Wann kommen Krücken zum Einsatz?

  • Schwere Verletzungen und Operationen: Krücken werden oft nach schweren Beinverletzungen oder Operationen eingesetzt, bei denen das Bein nicht belastet werden darf.
  • Frakturen: Bei Knochenbrüchen in den Beinen oder Füßen können Krücken helfen, das betroffene Bein zu entlasten und eine Heilung zu ermöglichen.
  • Langfristige Mobilitätseinschränkungen: Auch bei langfristigen Erkrankungen, die die Mobilität einschränken, können Krücken eine wichtige Unterstützung bieten.

Für wen sind sie geeignet?

Krücken eignen sich für Menschen, die in der Lage sind, ihr Gewicht auf den Oberkörper zu verlagern und eine gute Koordination und Balance haben. Sie sind weniger geeignet für ältere Menschen oder Personen mit Schwächen in den Armen und Schultern.

Vorteile Nachteile
Überall und schnell verfügbar Die Art des Gehens verändert sich stark
Günstig Schultern und Arme sind sehr gefordert
Bieten guten Halt Kann auf nassen Untergründen wegrutschen
Nicht bei Gleichgewichtsproblemen geeignet

Schau mal hier: „Wann sollte man von der Krücke zum Rollator wechseln?

Entwicklungen im Bereich der Krücken

  • Ergonomische Griffe: Moderne Krücken sind oft mit ergonomisch geformten Griffen ausgestattet, um den Komfort und die Sicherheit zu erhöhen.
  • Unterarmkrücken: Sie bieten eine alternative Tragevariante, bei der das Gewicht auf den Unterarm statt auf die Hände verlagert wird, was für einige Nutzer angenehmer sein kann.
  • Höhenverstellbarkeit: Viele Krücken sind höhenverstellbar, um sich an verschiedene Körpergrößen anzupassen.
  • Gepolsterte Armstützen: Um Druckstellen und Unbequemlichkeiten zu vermindern, sind einige Modelle mit gepolsterten Armstützen ausgestattet.
Achselschützen liegen direkt unter den Achseln auf. Dadurch eigenen sie sich für Personen, die wenig Kraft in den Armen und Händen haben. Sie werden aber nicht lange Zeit verwendet, weil sie viel Druck auf die Achseln ausüben. Das ist bei längeren Strecken sehr unangenehm.

Hier kannst du dir zwei sehr beliebte Modelle ansehen:

Top Produkt
Faltbare Carbon Krücken
99,99 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
Top Produkt
Achselkrücken
89,99 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Gehrahmen und Gehwagen

Alte Frau mit Gehhilfe
Ein Gehbock ohne Räder bietet viel Stabilität

Gehrahmen sind Gehhilfen für Menschen mit stark eingeschränkter Mobilität, Gleichgewichtsproblemen oder generell für ältere Menschen.🧓🏻

Ein Gehrahmen besteht aus einem stabilen, viereckigen Rahmen aus Metall oder einem anderen robusten Material mit vier Beinen, die mit rutschfesten Kappen versehen sind.

Einige sind höhenverstellbar und haben vier Füße mit rutschfesten Gummikappen. Sie sind sehr beliebte Gehhilfen für die Wohnung und werden vor allem im Innenraum eingesetzt. Es gibt auch Gehrahmen mit zwei Rollen an der Vorderseite.

Wann kommen Gehrahmen zum Einsatz?

  • Starke Mobilitätseinschränkungen: Personen mit stark eingeschränkter Mobilität aufgrund von Alter, Krankheit oder nach Operationen können von der stabilen Unterstützung eines Gehrahmens profitieren.
  • Gleichgewichtsprobleme und Unsicherheit beim Gehen: Menschen, die Schwierigkeiten haben, ihr Gleichgewicht zu halten, finden in einem Gehrahmen eine sichere Stütze. Der feste Halt kann das Selbstvertrauen stärken und Betroffene motivieren, zu gehen.
  • Reduzierte Beinkraft: Personen, die nicht in der Lage sind, ihr gesamtes Körpergewicht auf ihre Beine zu verlagern, können einen Gehrahmen nutzen, um einen Teil des Gewichts auf die Arme zu verlagern.

Für wen sind Gehrahmen geeignet?

Gehrahmen eignen sich besonders für ältere Menschen, Personen mit starken Gleichgewichtsproblemen, erheblichen Mobilitätseinschränkungen und für diejenigen, die höchste Stabilität beim Gehen benötigen.

Diese zwei Modelle sind sehr beliebt:

Top Produkt
Pepe Mobility Basic
Sicher und modern
Ein stabiler und sicherer Gehwagen ohne Räder, der dir volle Kontrolle über deine Bewegung gibt. Mit seiner klappbaren Funktion und schmalen Bauweise ist er der perfekte Begleiter für unterwegs und zuhause.
59,99 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
Top Produkt
Gehrahmen mit Vorderräder
234,78 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
Vorteile Nachteile
Sehr stabil Gestell muss angehoben werden, um zu gehen
Rutschfeste Gummikappen Gleichgewichtssinn muss gut ausgeprägt sein
Gehen im eigenen Tempo möglich Wenig Stabilität im Freien

Entwicklungen im Bereich der Gehrahmen

  • Materialien: Moderne Gehrahmen werden aus leichten, aber dennoch stabilen Materialien wie Aluminium hergestellt. Dies erleichtert den Transport und die Handhabung der Gehhilfe.
  • Faltbarkeit: Viele Modelle sind heutzutage faltbar, was die Lagerung und den Transport erheblich erleichtert, besonders für Menschen, die viel unterwegs sind oder wenig Stauraum zur Verfügung haben.
  • Höhenverstellbarkeit: Gehrahmen sind oft höhenverstellbar, um sich an verschiedene Körpergrößen und Bedürfnisse anzupassen und eine ergonomische und sichere Nutzung zu gewährleisten.
  • Räder und Gleiter: Einige Gehrahmen sind mit Rädern oder Gleitern ausgestattet, die das Vorwärtsbewegen erleichtern, ohne dass der Rahmen komplett angehoben werden muss.

Gut zu wissen: Es gibt Gehböcke auch mit Sitzgelegenheit.

Der Rollator

Welche Gehhilfen gibt es? Der Rollator ist am beliebtesten
Welche Gehhilfen gibt es? Der Rollator ist am beliebtesten

Ein Rollator ist eine Gehhilfe auf Rädern, die Menschen mit Mobilitätseinschränkungen Halt und Stabilität beim Gehen zu bieten. Er besteht aus einem Rahmen mit drei oder vier Rädern, Griffen, in vielen Fällen hat er eine Sitzfläche sowie einen Korb oder eine Tasche zur Aufbewahrung von persönlichen Gegenständen… oder zum „Verstauen“ des geliebten Vierbeiners.👀

Zusätzlich hat er eine Handbremse, um das Tempo selbst zu bestimmen.

Rollatoren sind weit verbreitet und gehören heute zum Alltag dazu. Man begegnet ihnen bei Spaziergängen im Freien genauso wie beim Einkaufen in Geschäften. Es gibt unzählige Varianten für den Innen- und Außenbereich. ✨🙂

Schau mal hier: „Wann ist ein Rollator sinnvoll?

Wie sieht die Rolltor-Nutzung in Deutschland aus?

Seit den 90ern kommt der Rollator auch in Deutschland zum Einsatz. Was du noch darüber wissen solltest, erfährst du in der Infografik:

Der Rollator in Zahlen
So sieht die derzeitige Lage (11.2023) in Deutschland aus.

Wann kommen Rollatoren zum Einsatz?

  1. Eingeschränkte Balance und Stabilität: Rollatoren sind ideal für Personen, die Schwierigkeiten haben, ihr Gleichgewicht zu halten oder die aufgrund von Schwäche oder Krankheit nicht lange stehen können.
  2. Eingeschränkte Ausdauer: Die Sitzfläche ermöglicht es, sich auszuruhen, wann immer es nötig ist, was besonders bei längeren Strecken hilfreich ist.
  3. Nach Operationen oder Verletzungen: Rollatoren können während der Rehabilitationsphase nach Operationen oder Verletzungen eingesetzt werden, um die Mobilität zu fördern und gleichzeitig Sicherheit und Unterstützung zu bieten.

Schau mal hier: „Seit wann gibt es Rollatoren überhaupt?

Für wen sind Rollatoren geeignet?

Rollatoren eignen sich besonders für ältere Menschen sowie für Personen mit chronischen Erkrankungen, die ihre Mobilität und Selbstständigkeit einschränken. Sie sind auch eine gute Option für Personen, die eine stabile Unterstützung benötigen, um Stürze zu verhindern.

Top Produkt
Helavo H1040
Mit geräumiger Sitzfläche
Der Rollator mit Luftbereifung für Draußen ist der perfekte Begleiter mit seinen großen Reifen und dem klappbaren Aluminiumdesign.
229,90 EUR
(Stand von: 27.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
Top Produkt
Arebos Alu Rollator
In 4 Farben erhältlich
Dieser Rollator kann 6-fach in der Höhe verstellt werden, und zwar zwischen 78 und 93 cm. Er wird inkl. Stockhalterung und Einkaufstasche geliefert. Belastbarkeit bis 136 kg. Mit Sitzfläche von 45 x 25 cm.
Preis: 94,90 EUR
79,90 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
Vorteile Nachteile
Unterstützt beim Gehen und Aufstehen Haltungsschäden, bei falschem Modell möglich
Viele bieten eine Sitzmöglichkeit zum Ausruhen Man braucht ein Modell für innen und eins für draußen
Für längere Strecken geeignet Die Krankenkasse übernimmt nur günstige und nicht sehr ergonomische Modelle
Zügiges Gehen ist möglich
Ermöglicht große Mobilität und Selbstständigkeit

Entwicklungen im Bereich der Rollatoren

  1. Leichtbauweise: Moderne Rollatoren sind oft aus leichten Materialien wie Carbon oder Aluminium gefertigt, um das Gewicht der Gehhilfe zu reduzieren und die Handhabung zu erleichtern.
  2. Faltbarkeit: Viele Modelle lassen sich zusammenklappen, was den Transport und die Lagerung erleichtert.
  3. Höhenverstellbarkeit: Die Griffe und teilweise auch die Räder sind höhenverstellbar, um sich an die Körpergröße des Nutzers anzupassen.
  4. Ergonomische Griffe und Bremsen: Ergonomisch geformte Griffe und leicht zu bedienende Bremsen erhöhen den Komfort und die Sicherheit.
  5. Zusätzliche Ausstattung: Rollatoren sind oft mit diversen Extras wie Sitzflächen mit Rückenlehnen, Körben und Beleuchtung ausgestattet, um den Nutzern zusätzlichen Komfort und Funktionalität zu bieten.

Insgesamt bieten Rollatoren eine hervorragende Kombination aus Mobilität, Stabilität und Komfort und sind ein unverzichtbares Hilfsmittel für viele Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Sowohl Indoor als auch Outdoor. 🏠🌳

Das Kombimodell: Rollator und Rollstuhl in einem

Wer zu fit für einen Rollstuhl ist, aber sich mit einem Rollator nicht mehr ganz sicher fühlt, der kann auf Kombimodelle zurückgreifen.

Bei solchen Modellen hat der Nutzer selbst die Wahl, was er gerade verwenden möchte oder braucht.😊

Top Produkt
Kmina Rollator-Rollstuhl
Idealer Komfort und Unterstützung
Mit seiner Faltbarkeit und einfachen Handhabung ist er ideal für unterwegs und lässt sich mühelos verstauen. Er bietet einen bequemen Sitz, der dir ermöglicht, dich auszuruhen. Zusätzlich ist der Rollator Rollstuhl höhenverstellbar.
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Ein gutes Modell kannst du in der Höhe anpassen. Es bietet Platz für persönliches Hab und Gut und hat ein ausgeklügeltes Bremssystem.

2 in 1 Modelle sind nicht so sperrig wie klassische Rollstühle und können flexibel eingesetzt werden. Du kannst beim Spazierengehen eine Pause machen, die Beine ausruhen, wenn der Weg weit ist und den Rollator ganz einfach selbst zu einem Rollstuhl umfunktionieren.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, schau mal hier: „Unsere Tipps: Rollator Rollstuhl Kombis im Check

Elektrische Hilfsmittel

Elektromobile und Elektroscooter können dir den Alltag enorm erleichtern. Allerdings sind sie vergleichsweise teuer. Wenn du keine langen Wege mehr zufuß zurücklegen kannst, aber mobil bleiben möchtest, dann sind sie aber eine gute Investition.

Elektromobile (Seniorenmobile) gibt es in verschiedenen Leistungsklassen. Starke Modelle können bis zu 15 km/h fahren.  Die meisten haben vier Räder, einen bequemen Sitz, Seitenspiegel, einen Einkaufskorb und eine große Lampe, damit man auch abends gut sehen kann.

Nach etwa 30 km musst du den Akku aufladen, dafür brauchst du das Gefährt allerdings nur an die Steckdose zu stecken. Ich habe online auch Modelle gefunden, die nur zwei Räder haben – dafür brauchst du allerdings einen sehr guten Gleichgewichtssinn. ⚖️

Top Produkt
Senioren Dreirad
1.340,00 EUR
(Stand von: 28.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
Top Produkt
Seniorenroller
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Für diese Gefährte muss man allerdings ziemlich fit sein. Vor allem muss man Gefahren gut einschätzen können und schnell reagieren, da man ziemlich zügig auf den Straßen und Gehwegen unterwegs sein kann.

Ob diese Wahl die beste für dich ist, klärt man am besten vorab mit einem Arzt.

Wie wähle ich aus, welche Gehhilfe die richtige für mich ist?

Wenn du die Frage „Welche Gehhilfen gibt es?“ für dich beantworten konntest, dann weißt du jetzt auch, dass es mehr ist, als du anfangs gedacht hast.😶

Die Auswahl der passenden Gehunterstützung kann anfangs wirklich überwältigend sein. Es gibt viele Optionen und fällt nicht leicht, die richtige Entscheidung zu treffen. Die Unterschiede im Alltag sind allerdings riesig.

Ich möchte dir dabei helfen, eine gute Wahl zu treffen und habe hier ein paar Tipps für dich vorbereitet:

  • Berücksichtige Körpergewicht und Größe
  • Stabilität und Mobilität
  • Probelauf machen

Körpergewicht und Körpergröße

Jeder ist einzigartig. Was für deinen Nachbarn funktioniert, funktioniert möglicherweise nicht für dich und umgekehrt. Bei Gehhilfen spielen Körpergewicht und Körpergröße eine zentrale Rolle.

  • Körpergewicht: Einige Gehhilfen sind bis zu einem bestimmten Gewicht belastbar. Wenn du also einen Rollator oder Gehrahmen ins Auge fasst, schau dir immer das maximale Benutzergewicht an. Es ist nicht nur eine Frage der Sicherheit, sondern auch des Komforts. 😊
  • Körpergröße: zu kurz, zu lang – beides nicht gut. Die Gehhilfe sollte zu deiner Größe passen, damit du nicht gebückt gehst oder deine Schultern zu sehr anspannen musst. Viele Modelle sind verstellbar, bist du allerdings außerhalb der Durchschnittsgröße musst du hier ganz genau hinsehen. Schau mal hier: „Diese Rollatoren sind perfekt für große Menschen

Stabilität und Mobilität

Manchmal brauchen wir etwas, das uns richtig fest hält, und manchmal möchten wir einfach nur ein wenig freier unterwegs sein. Was für dich am besten ist, hängt vor allem an der aktuellen körperlichen Verfassung.

  • Stabilität: Wenn du dich oft unsicher fühlst oder eine maximale Unterstützung brauchst, könnte ein Gehrahmen oder Gehgestell ideal sein. Sie bieten maximale Stabilität. 😊
  • Mobilität: Wenn du aber noch recht mobil bist und einfach nur eine kleine Hilfe für längere Strecken oder unebenes Gelände brauchst, könnte ein Rollator oder ein Gehstock besser sein. 🚶

Tipp: Probelauf machen

Wie bei einem neuen Paar Schuhen ist es wichtig, die Gehhilfe auszuprobieren, bevor du dich festlegst.

  • Mach einen Probelauf im Laden oder zu Hause. Fühlst du dich sicher? Ist es bequem? Kannst du es einfach handhaben und verstellen? Wenn du online kaufst, kannst du alle Modelle kostenlos retournieren, wenn du nicht zufrieden bist.
  • Achte darauf, dass du die Höhe und andere Anpassungsmöglichkeiten kennst und nutzt. Manchmal braucht es nur eine kleine Anpassung, um aus einer unbehaglichen Gehhilfe die perfekte Unterstützung zu machen.

Wo kann ich eine Gehhilfe kaufen?

Eine Gehhilfe kannst du an verschiedenen Orten erwerben. Besonders bequem ist das Online-Shopping. Bevor du jedoch eine Gehhilfe kaufst, solltest du genau zu wissen, welche Art von Gehhilfe du benötigst. Wende dich für eine Abklärung an einen Arzt oder Physiotherapeuten.

Online findest du eine riesige Auswahl an Gehhilfen verschiedener Marken, Modelle und Preisklassen. Du kannst durch eine Vielzahl von Optionen stöbern und die für dich passende Gehhilfe finden, ohne von Laden zu Laden gehen zu müssen.

Vor allem bei Rollatoren kann sich der Vergleich wirklich auszahlen. Die Krankenkasse zahlt zwar in einigen Fällen einen Rollator, diese Modelle sind oft aber nicht sehr alltagstauglich. Wer einen guten, wendigen, leichten und praktischen Rollator haben möchte, der sollte ihn sich am besten selbst kaufen.

Online-Shops bieten umfangreiche Informationen zu ihren Produkten. Du kannst detaillierte Beschreibungen, Spezifikationen und Kundenbewertungen lesen, um einen besseren Eindruck von der Qualität und Eignung der Gehhilfe zu bekommen. 😊✨

Du kannst Preise und Produkteigenschaften verschiedener Modelle mühelos vergleichen, um die beste Wahl für deine Bedürfnisse und dein Budget zu treffen. Wir empfehlen dir aber, lieber mehr als zu wenig auszugeben.

Die Gehhilfe wird direkt zu dir nach Hause geliefert, was besonders vorteilhaft ist, wenn du bereits in deiner Mobilität eingeschränkt bist.

Wie pflege und warte ich eine Gehhilfe richtig?

Egal, für welches Modell du dich entscheidest, du musst alle Gehhilfen regelmäßig warten und gut pflegen, wenn sie lange im Einsatz sein sollen. ☝️

Es ist wie bei einem Auto – regelmäßige Überprüfungen sind unerlässlich. Nimm dir jede Woche ein paar Minuten Zeit, um deine Gehhilfe auf Abnutzung oder lose Teile zu kontrollieren.

Überprüfe besonders sorgfältig die Räder von Rollatoren oder die Gummikappen von Gehstöcken und Krücken. Wenn etwas nicht richtig funktioniert oder abgenutzt ist, solltest du es sofort ersetzen oder reparieren lassen. Deine Sicherheit hat immer oberste Priorität.

  • Schrauben und Bolzen: Überprüfe, ob alles fest sitzt. Nichts ist schlimmer, als wenn etwas locker ist und du es nicht bemerkst.
  • Gummiteile und Räder: Haben die Gummiteile Risse? Rollen die Räder noch gut? Das sind die Teile, die am meisten beansprucht werden und daher besondere Aufmerksamkeit verdienen.
  • Verstellmechanismen: Funktionieren alle Verstellmöglichkeiten einwandfrei? Manchmal kann ein wenig Öl Wunder wirken.

Sauberkeit ist nicht nur eine Frage der Hygiene, sondern auch eine der Funktionalität. Staub, Schmutz und Dreck können die beweglichen Teile deiner Gehhilfe beeinträchtigen.

  • Regelmäßige Reinigung: Ein feuchtes Tuch und ein mildes Reinigungsmittel reichen meistens aus, um Schmutz und Bakterien zu entfernen.
  • Trocken halten: Achte darauf, dass sie immer gut trocknet, besonders wenn du draußen im Regen warst.

Und wenn deine Gehhilfe aus Metall besteht, halte Ausschau nach Rost und behandle ihn umgehend, um Schäden zu vermeiden.

Wann ist ein Austausch notwendig?

Manchmal müssen wir uns von alten Freunden verabschieden, auch wenn es schwerfällt.

  • Verschleißteile: Teile wie Gummikappen an Gehstöcken oder Rollen und Bremsen bei Rollatoren sind Verschleißteile. Wenn sie abgenutzt sind, wird es Zeit für neue.
  • Sicherheitsbedenken: Wenn du dich nicht mehr sicher fühlst oder die Gehhilfe instabil wirkt, zögere nicht, sie auszutauschen oder professionell überprüfen zu lassen.

Es kann auch sein, dass sich der körperliche Zustand verbessert oder verschlechtert. In so einem Fall solltest du dich immer fragen: Welche Gehhilfen gibt es und welche passen gerade jetzt zu meiner Situation? 💡

Mein Fazit

Bevor du dir etwas kaufst, was nicht zu dir passt, stelle dir eine einfache Frage: Welche Gehhilfen gibt es und welche passen wirklich zu mir?🤔

Du tust dir selbst keinen Gefallen, wenn du ein Modell wählst, dass dich nicht genügend unterstützt. Es kommt regelmäßig zu Stürzen, weil der alte Gehstock doch nicht mehr die richtige Wahl ist. Mit einem Rollator bist du sehr flexibel, er ist wendig, leicht und viele Modelle sind klein zusammenfaltbar und auch sehr stylisch.

Wenn du dir unsicher bist, lasse dich bei einem Arzt oder Physiotherapeuten beraten. Online kannst du ziemliche Schnäppchen machen und dir viel Geld sparen. Dafür musst du allerdings vorab abklären, was du wirklich benötigst.

Ich wünsche dir viel Erfolg!🩷